Eiche im Sonnenuntergang

Eiche im Sonnenuntergang

Eiche im Sonnenuntergang

Eiche im Sonnenuntergang

  • Blende: F/5.0
  • Auslösezeit: 1/100 sec
  • ISO: 100
  • Brennweite: 22mm

Die Eiche – Eine Einführung

Die Eiche wird ja meist der deutschen Bevölkerung zugerechnet und kommt durch Redewendungen, wie: „Du stehst wie eine deutsche Eiche“ zum Ausdruck. Daran erkennt man, dass dieser Baum wohl doch sehr massiv sein muss. Aber Vorsicht bei Gewitter, denn ein Sprichwort besagt: „Eichen sollst du weichen, Buchen sollst du suchen“. Mal davon abgesehen, dass ein Blitz sich keinen besonderen Baum aussucht, gehört sie auch zu der Gattung der Buchengewächse.

Bildgestaltung

Auf der Fotografie ist der Baum einzeln dargestellt, was so nicht stimmt. Im Hintergrund und abseits des Bildes sind natürlich weitere Bäume zu sehen, die aber die Fotokomposition nicht so zum tragen gebracht hätten. Beim fotografieren kann man viel dadurch erreichen, dass man den Blickwinkel und Bildausschnitt des Motivs beeinflusst, indem man sich in „ungewöhnliche“ Positionen begibt. Diese Aufnahme zum Beispiel habe ich im Liegen aufgenommen, weil sonst die Bäume im Hintergrund mehr zu sehen wären. Außerdem kommt die Landschaft anders/besser zur Geltung, als wenn ich die Eiche frontal und so wie man sie immer sieht fotografiert hätte.

Fotografie-Tipps

Mit einem Bildbearbeitungsprogramm wurde vor allem mit der Farbsättigung für gelb und grün gearbeitet. Zum einen konnte ich so die Wiese im Vordergrund der Bildstimmung anpassen, als auch den Himmel entsprechend kontrastreich hervor arbeiten. So ist die Eiche im Sonnenuntergang als weiterer Kontrast zu erkennen. Manchmal fragt man sich: Wie kann ich die Spannung im Bild erhöhen? Hier mein Foto-Tipp: Ich habe in dem Fall die Aufteilung des Bildes so gewählt, dass der Baum nicht mittig platziert ist. Wenn man den Hauptbestandteil im Bild in den Fokus nimmt, aber nicht in der Mitte platziert, kann die Spannung der Fotografie erhöht werden.